Spendenziel erreicht - Crowdfunding Volleyball im Verein ein voller Erfolg
  18.01.2022 •     Verband


Crowdfunding-Aktion sammelt für das Projekt "Volleyball im Verein - meine Heimat" über 5000€ ein.

Spendenziel erreicht - Crowdfunding Volleyball im Verein ein voller Erfolg

Am gestrigen Montag lief die Crowdfunding-Aktion „Volleyball im Verein – meine Heimat“ nach sechs Wochen auf der Plattform fairplaid erfolgreich aus. Der VLW sammelte über diesen Zeitraum 5.110 € für die Finanzierung der Ausrüsterpakete der Teilnehmer*innen, für die Aufwertung des projekteigenen Volleyballturniers, sowie für die Finanzierung von Vereinsmitgliedschaften/Patenschaften, ein. 

Einen großen Dank geht an alle Supporter und Unterstützer*innen der Crowdfunding-Aktion. Wir freuen uns enorm über die Unterstützung und sind uns sicher, dass die Kinder sich sehr darüber freuen werden. Ebenfalls ein riesiges Dankeschön geht an unsere Botschafter*innen Karla Borger, Julia Sude, Chantal Laboureur, Sebastian Schmitz, Hannah Kohn und Lara Berger, sowie den Vereinen VfB Friedrichshafen und Allianz MTV Stuttgart. 

Worum geht es in diesem Projekt?

Mit dem Projekt „Volleyball im Verein – meine Heimat“ möchte der Volleyball-Landesverband Württemberg e.V. (VLW) heimatlosen Kindern in Stuttgart eine soziale und emotionale Heimat im (Volleyball-) Sport geben. Vielen dieser Kinder fehlt nicht das Dach über dem Kopf, sondern ein sozial und emotional intaktes Umfeld, wo sie Wertschätzung und Vertrauen erfahren sowie an der Gesellschaft teilhaben können. Der Volleyballsport, bei dem das Miteinander ein wesentlicher Spielgedanke ist, will die Wertevermittlung durch Sport ermöglichen. Dazu bietet der VLW zwei Camps für je 25 Kinder an, in denen „heimatlose“ oder von Kinderarmut betroffene Kinder die Möglichkeit haben, unter Anleitung ein Projekt (Beachvolleyballturnier für Kinder von Kinder) zu planen und gemeinsam (Beach-)Volleyball zu spielen. Perspektivisch will der VLW mit den Kindern und Jugendlichen über das Camp hinaus an Projekten arbeiten, um die Nachhaltigkeit des Projektes zu sichern und langfristig eine „Heimat“ zu bieten.

Weitere Informationen zu dem Projekt findet ihr hier.