Schmiden und Stuttgart triumphieren bei U18 WM
  08.02.2022 •     Jugend


Schon vor dem ersten Ballwechsel sorgte Corona für etwas Spannung und die Organisatoren waren gefordert. Um eine sportliche Lösung bemüht entschied man sich mit sieben statt sechs Teams in die Meisterschaft zu starten. Für die teilnehmenden Teams war also an langes anstrengendes Turnier angesagt. Mit dem Direktqualifkanten Suttgart, dem TSV Schmiden, Sieger der Leistungsstaffel Nord, der TG Biberach, zweiter der Leistungsstaffel Nord und der SpVgg Holzgerlingen, Überraschungssieger der Leistungsstaffel Süd und Ausrichter der WM, waren die vermeintlichen Favoriten schnell ausgemacht.

Und alle wurden in ihrem ersten Spiel dieser Favoritenrolle gerecht. Biberach mit einem klaren 2:0 gegen Freudental, Stuttgart mit einem 2:0 Sieg gegen Flacht, Holzgerlingen mit einem 2:0 gegen Tübingen und Schmiden mit einem knappen 2:1 Sieg gegen Tübingen. Im entscheidenden Spiel der Gruppe B um den Einzug als Gruppenerster ins Halbfinale setzte sich Holzgerlingen 2:0 gegen die Mädels aus Schmiden durch. Spannung war in der Gruppe A angesagt, während Stuttgart sich mit drei Siegen klar positionierte, überraschte der TSV Flacht das Team aus Biberach, schaffte ein 1:1 im Gruppenspiel und über die besseren Ballpunkte den Einzug ins Halbfinale.

Stuttgart gegen Schmiden und Holzgerlingen gegen Flacht so hießen dann letztendlich die Halbfinalpaarungen der diesjährigen WM. Für Spannung sorgte hier wieder Flacht. Nach einem klaren 25:12 für Holzgerlingen im ersten Satz kämpften sie sich mit einem 18:25 wieder zurück ins Spiel und mussten sich erst im Entscheidungssatz den favorisierten Holzgerlinger Mädchen mit 15:13 geschlagen geben. Stuttgart ließ im zweiten Halbfinale gegen Schmiden nichts anbrennen und gewann klar 2:0 (25:12, 25:20).

Im Spiel um Platz 3 sah dann Flacht nach einem 25:16 im ersten Satz schon wie der sichere Sieger aus, doch Schmiden kämpfte sich zurück, gewann den zweiten Satz deutlich 25:12 und letztlich den Tie-Break mit 18:16, Bronze für Schmiden. Für die Regionalmeisterschaft hatten sich die Mädels aus Stuttgart und Holzgerlingen schon qualifiziert, um den Titel musste das Endspiel noch entscheiden und hier schaffte Stuttgart im ersten Satz den besseren Start  und gewann diesen 25:15. Holzgerlingen stellte taktisch etwas um und übernahm mehr Initiative im zweiten Satz, führte lange, musste sich doch letztlich 
in einem spannenden Satz mit 26:28 geschlagen geben. Holzgerlingen wird Vizemeister bei der U18, Stuttgart holt die Meisterschaft.

Abschlusstabelle U18 weiblich
1. Volleyball Akademie Suttgart  
2. SpVgg Holzgerlingen 
3. TSV Schmiden 
4. Blaubären TSV Flacht  
5. TG Biberach  
6. FV Tübinger Modell 
7. VC Freudental


Die Württembergische Meisterschaft der U18 männlich fand in Schmiden statt. Da der TSV G.A. Stuttgart coronabedingt absagen musste, spielten die Gastgeber im Spielmodus jeder gegen jeden mit dem TV Rottenurg, VfB Friedrichshafen und dem MTV Ludwigsburg um den Titel. Nach kurzer Aufregung und einem kurzfristigen Hallenwechsel konnten sich die favorisierten Teams aus Rottenburg und Schmiden gegen die Konkurrenz aus Friedrichshafen und Ludwigsburg durchsetzen und im letzten Spiel des Tages kam es zu einem echten Endspiel zwischen dem Gastgeber und den TV Rottenburg.

In einem spannenden Spiel konnten sich die Jungs des TSV Schmiden letztlich knapp mit 2:1 durchsetzen. Der TV Rottenburg hat sich mit dem zweiten Platz ebenfalls die Qualifikation für die Regionalmeisterschaft gesichert. Der VfB Friedrichshafen kam am Ende auf Platz drei, danke einem deutlichen 2:0 gegen Ludwigsburg und einem Punktgewinn gegen Rottenburg.

Abschlusstabelle U18 männlich
1. TSV Schmiden
2. TV Rottenburg 
3. VfB Friedrichshafen
4. MTV Ludwigsburg  

Vielen Dank der SpVgg Holzgerlingen und dem TSV Schmiden für die Ausrichtung der Meisterschaften.