VLW unterstützt Volleyballer in Ghana
  20.12.2019 •     Verband


Im Juni 2019 erhielt der Volleyball-Landesverband Württemberg (VLW) eine Anfrage der besonderen Art. Diese kam von Otmar Dreyer, welcher beruflich für ein halbes Jahr in Ghana war, um dort die Bauüberwachung für ein Krankenhaus zu übernehmen.

Dreyer spielte in früheren Jahren Volleyball im Raum Stuttgart. Während seiner Zeit in Afrika beobachtete er Männer und Frauen unter widrigen Bedingungen beim Volleyball. Schnell entwickelte er die Idee, die Anlage zu verbessern und so entstand unter seiner Anleitung gemeinsam mit motivierten Sportlerinnen und Sportlern ein befestigter Volleyballplatz, woraufhin sich ein Freizeit-Volleyballteam bildete. Um das Team und die Sportart weiter zu fördern, bat Dreyer den Volleyball-Landesverband Württemberg um materielle Unterstützung. Der VLW stellte kurzentschlossen verschiedene Materialien wie T-Shirts, Tanktops und Bälle zur Verfügung, die der Ingenieur bei nächster Gelegenheit mit nach Ghana nahm.

Vor kurzem erreichte die Geschäftsstelle des VLW die erfreuliche Nachricht, dass die Materialien gut in Ghana angekommen sind und an das Team, sowie an weitere Institutionen wie Schulen etc. in der Region verteilt wurden. Der VLW freut sich sehr darüber, dass die Materialien gut angenommen wurden und vor Ort gebraucht werden. Auf diese Weise konnten die Württemberger Volleyballer die Mannschaft sowie den Volleyballsport in Ghana ein Stück voranbringen.