VLW setzt Spielbetrieb fort
  07.12.2021 •     Corona , Verband , Aktive , Senioren , Jugend , Mixed , Schule , Leistungssport , Trainer , Schiedsrichter


VLW setzt Spielbetrieb fort

Nachdem die Regelungen für die Sportausübung beim Trainingsbetrieb und bei Wettkampfveranstaltungen in der neuen CoronaVO Sport (gültig ab 07.12.2021) klar geregelt sind, hat sich der Volleyball-Landesverband Württemberg gemeinsam mit dem Nordbadischen und Südbadischen Volleyball-Verband dazu entschieden den Spielbetrieb weiter fortzusetzen. Auch durch die Bemühungen des organisierten Sports ist es möglich gewesen die Regelungen zu 2G+ anzupassen. Aus Sicht von VLW-Präsident Martin Walter ist dies eine gute Entscheidung. „Sie gibt einerseits Sicherheit für die Sporttreibenden und ermöglicht das weitere Sporttreiben“.

Erwachsenen-Spielbetrieb 

  • Alle Mannschaften, deren Spiele am Wochenende 4./5. Dezember ausgefallen sind, werden gebeten sich gemeinsam auf einen Nachholtermin zu einigen. Die Spiele sollen nach Möglichkeit bis zum Wochenende 12./13.02.2022 nachgeholt werden.
  • Es gilt weiterhin die Regelung, dass wenn sich eine Mannschaft unter den herrschenden Bedingungen nicht in der Lage sieht zu spielen, das Spiel nach Rücksprache mit der spielleitenden Stelle zu verlegen. Die Verlegung ist so früh wie möglich vor dem Spiel zu beantragen (in der Regel bis spätestens Mittwoch). Die Frist zum Nachholen der Vorrundenspiele ist zunächst das Wochenende 12./13.02.2022.

Jugend-Spielbetrieb

  • Für den Großfeld-Jugendbereich gilt weiterhin analog zum Erwachsenen-Spielbetrieb, dass Vereine kostenfrei ihre Spiele verlegen können, wenn sie sich nicht in der Lage dazu sehen unter den geltenden Bedingungen zu spielen. Die Verlegung ist möglichst frühzeitig, aber spätestens Mittwoch vor dem Spiel zu beantragen.
  • Die Frist zum Nachholen dieser Spiele ist das Wochenende 22.01./23.01.2022. Für die Leistungsstaffeln U20 müssen die Spiele bis zum Wochenende 05.02./06.02.2022 nachgeholt werden.
  • In der Kleinfeld-Runde ist eine Verlegung von Spieltagen nicht möglich. Sollte ein Verein nicht antreten können, muss er ebenfalls bis spätestens Mittwoch vor dem Spieltag den Staffelleiter/Bezirksjugendwart informieren.

Mixed-Spielbetrieb

  • Alle Mannschaften, deren Spiele am Wochenende 4./5. Dezember ausgefallen sind, werden gebeten sich gemeinsam auf einen Nachholtermin zu einigen.
  • Spielverlegungen werden grundsätzlich zugestimmt mit der Bitte um zeitnahe Absagen, damit alle Beteiligten (Ausrichter, gegnerische Mannschaften) planen können. Alle beteiligten Mannschaften sind aufgefordert, sich um einen Nachholtermin zu kümmern.