VLW-Mädels belegen Platz 1 und 4 beim Turnier in Saarbrücken
  26.04.2022 •     VLW weiblich , Verband , Jugend , Leistungssport


Nach langem Warten durften die Auswahlspielerinnen des VLW am vergangenen Wochenende nun endlich ihr erstes Turnier für Württemberg bestreiten. In Saarbrücken traten die VLW-Mädels mit zwei Teams beim erstmalig ausgetragenen Volley Saar Junior Cup an.

VLW-Mädels belegen Platz 1 und 4 beim Turnier in Saarbrücken

Angereist war das VLW-Team bereits am Mittwoch zuvor. In Saarbrücken konnte sich das Team in der dortigen Sportschule drei Tage vorbereiten und hatte auch noch Zeit für einen gemeinsamen Team-Ausflug in die Innenstadt von Saarbrücken.

Am Samstagmorgen starteten die beiden VLW-Teams dann gegen Südbaden und Rheinland-Pfalz ins Turnier. Während das Team 1 gegen Südbaden relativ souverän mit 3:0 siegte, verlor das VLW Team 2 gegen den späteren Zweitplatzierten knapp mit 2:1. Um den Mannschaften möglichst viel Spielzeit zu ermöglichen, wurde beim Turnier immer auf drei Sätze gespielt. Anschließend folgte direkt das VLW-interne Duell. Auch hier konnte sich das erste Team gegen VLW2 mit 2:1 durchsetzen. Beide Teams setzen die zuvor besprochenen Schwerpunkte gut um und zeigten immer wieder tolle Ballwechsel.

Nach langer Mittagspause ging es im dritten Spiel des Tages für VLW1 gegen den Nachbarn aus Nordbaden. Auch dieses Spiel konnten die Württembergerinnen mit 3:0 für sich entscheiden. Zwar machte sicher der lange Tag zunehmend bemerkbar. Trotzdem blieben die VLW-Mädels über weite Phasen konzentriert und konnten sich immer wieder mit tollen Angriffen und gutem Aufschlagspiel durchsetzen. Auch Team2 verbuchte zum Ende des Tages den ersten Sieg. Gegen den Gastgeber aus dem Saarland setzen sich die Württembergerinnen mit 3:0 durch.

Früh ging es am Sonntagmorgen weiter. Im ersten Spiel des Tages spielte nun VLW2 gegen Nordbaden. Auch in diesem Duell behielten die Württembergerinnen die Oberhand und entschieden das Duell zu ihren Gunsten mit 3:0. Im letzten Spiel des zweiten Teams spürte man nun zunehmend die Müdigkeit, auch bedingt durch den kleinen Kader von 9 Spielerinnen je Team. So hatten die Mädels gegen den starken Nachbarn aus Südbaden nicht mehr viel entgegenzusetzen und mussten sich deutlich mit 0:3 geschlagen geben.

Team VLW1 traf in seinem ersten Spiel am Sonntag auf die Auswahl aus Rheinland-Pfalz. Dieses Spiel war vorentscheidend für den Turniersieg. In einem knappen, stark umkämpften Spiel lieferten sich die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch und konnten jeweils einen Satz für sich entscheiden, ehe im dritten Satz die Pfälzer deutlich die Oberhand gewannen und die Partie mit 2:1 für sich entschieden. In der letzten Partie gegen die Saarländerinnen setzen sich der VLW nochmals mit 3:0 durch und konnte damit überraschend den Turniersieg erringen, da der direkte Konkurrent Rheinland-Pfalz gegen Nordbaden noch einen Satz verlor.

Die beiden Trainer Jan Grauel und Jan Herkommer blickten zufrieden zurück auf die fünf Tage im Saarland. Die Spielerinnen konnte viele Dinge gut umsetzen und zeigten tolle Spiele, die Lust auf mehr machen. Und mit dem 1. (VLW1) und 4. Platz (VLW2) erreichten die VLW-Mädels zwei tolle Platzierungen.

VLW1: Zoe Neboh, Carlotta Herb, Lara Markovic, Maya Dreyer, Hannah Mehring, Lotte Stoltze, Salimata Ott, Nele Baur, Katharin Woll
VLW2: Laura Pallarz, Jule Johner, Stella Endres, Lilian Büdenbender, Tea Jerkovic, Lina Schwager, Marlene Schoof, Antonia Heberle, Ann-Kathrin Graf
Physiotherapeut: Manuela Dueñas Loza