Zweithöchste Deutsche Tour ROCK the BEACH in Stuttgart - Borger/Sude am Start
  13.06.2022 •     Verband , Beachvolleyball , Leistungssport


Die Deutsche Beachvolleyball-Elite gastiert zum 3. Mal nach 2016 und 2021 auch in 2022 in Stuttgart auf dem Kesselfestival. 

Zweithöchste Deutsche Tour ROCK the BEACH in Stuttgart   - Borger/Sude am Start Zweithöchste Deutsche Tour ROCK the BEACH in Stuttgart   - Borger/Sude am Start Zweithöchste Deutsche Tour ROCK the BEACH in Stuttgart   - Borger/Sude am Start

Der Deutsche Volleyball-Verband hat sehr früh in dieser Saison festgelegt, dass es eine neue Turnierserie auf nationaler Ebene geben wird. Mit der sogenannten Rock the BEACH Serie wird auch im Sommer 2022 wieder 
die Beachvolleyballelite Deutschlands nach Stuttgart reisen, um wichtige Punkte für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft zu erspielen. Starten wird diese Tour mit dem ersten Aufschlag - unter dem Motto „BeachVolleyball meets Festival“ - in Stuttgart (24.-26. Juni 2022). In Stuttgart ist ROCK the BEACH zu Gast beim Kessel Festival, einem nachhaltigem Musik, Sport- und Kulturfestival auf den Cannstatter Wasen, im Reitstadion und auf dem Neckar.

Das Beach-Areal wird im Reitstadion errichtet und steht am Freitag den BeachVolleyballer*innen und Zuschauer*innen exklusiv zu Verfügung. Am Samstag und Sonntag kommen dann hochklassiger Musikgenuss und Top-Sport zusammen.Tobias Reisenhofer, Geschäftsführer der Kessel Festival GmbH: „Das Programm rund um die nationalen und internationalen Topstars der Musikszene steht gleichermaßen für (Fun-)SportAttraktionen zum Mitmachen und 
Zuschauen. Mit der Deutschen-Beach-Tour kommt nun ein nationaler Profi-Event dazu, der die Vielfalt des Kessel Festival nochmals erweitert.“

Je 16 Frauen- und Männerteams treten von Freitagmittag bis Sonntagnachmittag in den Hauptfeldern an und spielen um insgesamt 10.000 Euro Preisgeld. Mit dabei sein wird auch das Nationalteam Karla Borger/Julia Sude, welche aktuell bei der Weltmeisterschaft in Rom auf internationaler Bühne agieren. Weiterhin haben sich zahlreiche Topteams bereits heute angemeldet. „Das sportliche Niveau ist großartig,“ berichtet Andreas Burkard, Geschäftsführer des VLW Volleyball-Landesverband Württemberg. Die neue Serie soll dies ebenfalls werden. Damit dies gelingen kann ist der Eintritt ist generell frei. Auf dem Kesselfestival in Stuttgart benötigen die Zuschauer*innen für Samstag und Sonntag mind. ein sogenanntes Basis-Ticket und bekommen dafür zusätzlich zum hochklassigen Sport viele weitere Attraktion geboten. Der VLW bietet am Samstag (25.06.2022 / 16.00 – 19.30 ) einen Workshop für Beachvolleyball Jugendtrainer*innen an: Anmeldung Beachworkshop. Doch auch sportlich ist einiges geboten. Unter anderem auch die Württembergische Jugendmeisterschaft der U17, welche erstmals auf diesem Gelände und mit so vielen Zuschauern stattfinden wird. 

VLW-Präsident Martin Walter unterstreicht: „Für unseren Verband ist es ein tolles Zeichen, dass wir ein solches Top-Event in Stuttgart haben. Besonders freue ich mich darüber, dass wir auch für unseren Nachwuchs ein tolles Event 
anbieten können. Sie haben es sich verdient vor einer solchen Kulisse zu spielen und bei den Spielen auf den Nachbarfeldern können sie gleichzeitig die großen Mädels vom Bundesstützpunkt oder die Top-Stars der Szene 
beobachten“. Chenoa Christ, 2. Platzierte des letztjährigen Qualifier Turniers in Stuttgart und Athletin des Bundesstützpunktes ergänzt voller Vorfreude: "Ich finde es mega cool, dass wir wieder in Stuttgart Beachvolleyball spielen können. Das Kessel Festival gibt uns eine mega coole Option wieder unseren Sport zu präsentieren. Ich hoffe es kommen viele Leute und wir können unseren Sport nach Corona wieder ein bisschen populärer machen".

Doch auch weiterhin sind die Ausrichter von Sportplatz und der VLW auf der Suche nach tatkräftiger Unterstützung. Denn zum Gelingen dieser Veranstaltung werden jede Menge helfende Hände benötigt. Karla Borger (Vize-Weltmeisterin 2013) betont: „Ohne die ehrenamtlichen Helfer könnte so eine Veranstaltung nicht funktionieren. Wir freuen uns immer über die zahlreichen lachenden Gesichter am Spielfeldrand, egal ob als Ballroller, Punktezähler oder die weiteren Helfer. Ohne sie alle wäre Beachvolleyball einfach traurig“. Wenn auch ihr bei dieser Veranstaltung unterstützen wollt, so meldet euch gerne an unter: Anmeldung Helfer

Andreas Burkard: "Es freut uns, dass Beachvolleyball in der Landeshauptstadt Stuttgart so positiv wahrgenommen wird. Mit dem CitySpotEvent haben wir vom 15.-19. Juni in der Stuttgarter Innenstadt gemeinsam mit dem 
Schwäbischen Turnerbund die Chance unsere Sportart spannend darzustellen. Ein Tour-Stopp auf dem Kessel Festival ist dann für alle Sportliebhaber natürlich das Sahnehäubchen. Wir sind dem Ausrichter Sportplatz und dem gesamten Team rund um Werner Richnow sehr dankbar für ihren gesamten Einsatz, ohne sie gäbe es diesen Event nicht!“

Anbei einige informative Links:
Eventinformationen: https://www.vlw-online.de/rock-the-beach-und-kesselfestival 
Meldelisten und Ergebnisse: https://beach.volleyball-verband.de/public/tur-show.php?id=10810 
Tickets für das Kesselfestival: https://kesselfestival.de