UPDATE | Änderungen durch neue CoronaVO für den Trainings- und Wettkampfbetrieb
  26.11.2021 •     Corona , Verband , Aktive , Senioren , Jugend , Mixed


UPDATE | Änderungen durch neue CoronaVO für den Trainings- und Wettkampfbetrieb

Mit Beschluss vom 23. November 2021 hat die Landesregierung die Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) erneut geändert. Die Änderungen treten am 24. November 2021 in Kraft.

Für den Trainings- und Wettkampfbetrieb ergeben sich zwei Änderungen zur Verordnung vom 28.10.2021 bzw. Corona VO Sport vom 04.11.2021:

  • in der Alarmstufe II gilt für Zuschauer*innen die 2G+ Regelung
  • Schülerinnen und Schüler ab 18 Jahre fallen ab sofort auch unter die 2G-Regelung

Stufenabhängige Regelungen für Sportlerinnen und Sportler
Basisstufe: In geschlossenen Räumen gilt die 3G-Regel. Ein negativer Antigen-Schnelltest ist bei nicht geimpften und nicht genesenen Personen ausreichend. 

Warnstufe: In geschlossenen Räumen gilt die 3G-Regel – wobei hier ein negativer PCR-Test erforderlich ist. Für am Ligabetrieb oder an Wettkampfserien teilnehmende Sportlerinnen und Sportler sowie für die sonstigen daran Mitwirkenden, die nicht Beschäftigte sind (zum Beispiel Verbandstrainerinnen und -trainer, Schieds- sowie Kampfrichterinnen und -richter) ist abweichend von der allgemeinen Regelung in der Warnstufe in geschlossenen Räumen ein Antigen-Testnachweis ausreichend. 

Alarmstufe und Alarmstufe II: In geschlossenen Räumen gilt die 2G-Regel.

Bei nicht-immunisierten Beschäftigten oder ehrenamtlich und selbstständig für den Verein Tätigen, wie beispielsweise Trainerinnen und Trainer oder Übungsleiterinnen und Übungsleiter, reicht in allen Stufen beim Trainings- und Übungsbetrieb und bei Wettkampfveranstaltungen ein Antigen-Schnelltest aus. Es ist jedoch an jedem Präsenztag ein aktueller Testnachweis erforderlich.

Schülerinnen und Schüler gelten aufgrund der Testung in der Schule weiterhin als immunisierte Personen. Jedoch gilt diese Ausnahme nur noch für Schülerinnen und Schüler bis einschließlich 17 Jahre.

Die Corona-Regelungen auf einen Blick (gültig ab 24. November 2021)