Erfolgreiche Premiere des VLW-Quattro Beach Cup in Wiblingen
  09.09.2020 •     Verband , Beachvolleyball


Am vergangenen Wochenende fand im wunderschönen Wiblinger Sportpark am Rande von Ulm bei bestem Wetter mit viel Sonne das erste Turnier des neuen VLW-Quattro Beach Cups statt. 

In den letzten Monaten wurde innerhalb des Verbands viel darüber nachgedacht, welche Spielangebote im Beachvolleyball noch fehlen und auch dem Zeitgeist entsprichen. Daraus wurde ein niederschwelliges Spielformat entwickelt. Der VLW-Quattro Beach Cup soll als breitensportliches Event neben der sportlichen Leistung vor allem das gemeinschaftliche Spielen der schönsten Sommersportart und den Spaß daran, an coolen Orten mit Freunden Sport zu machen, ins Zentrum stellen. Mit dem Pilotturnier in Wiblingen ist dies geglückt.

Am vergangenen Samstag um 9.00 Uhr versammelten sich alle Teams auf der Anlage des TV Wiblingen zu einer kurzen Begrüßung und einer Einführung in das Turnier. Die 12 Quattro-Teams bestanden aus circa 60 Spieler*innen aus jeglichen Alters- und Leistungsklassen. Besonders freute uns, dass neben Aktiven- und Mixedspielerinnen aus dem VLW-Bereich, auch komplette Freizeitteams aus verschiedenen Betriebssportgruppen an dem Turnier teilnahmen. Kurz nach 9.00 Uhr startete dann die Gruppenphase des Beach Cups mit vier Vorrundengruppen à drei Teams. Gespielt wurde mit abgewandelten Hallenregeln, außerdem wurden die Sätze bis 15 Punkte ausgespielt, die Netzhöhe wurde auf die Mixedhöhe 2,35m festgesetzt und es bestand die Pflicht, dass immer eine Spielerin pro Team auf dem Court stehen muss. Nach der überaus spannenden Vorrunde mit vielen engen, spannenden Spielen ging es dann gegen Mittag in die Viertfinalbegegnungen, die Trostrunde sowie die Platzierungsspiele. Auch hier zeigten die Teams auf den beiden Feldern des TV Wiblingen durchgängig starken Einsatz und tolle Kombinationen in einem neuen Spielsystem auf Sand. 

Besonders gut kamen damit die Teams „Susi und die Strolche“, „to be announced“, „Alles oder Nigdsch“ und „TheLakiOne“ mit dem Format zurecht und marschierten bis ins Halbfinale. Nach zwei hochklassigen Spielen zogen „Alles oder Nigdsch“ und „to be announced“ ins Finale des ersten VLW-Quattro Beach Cup ein. Dort zeigte aber das Team „Alles oder Nigdsch“ ein bärenstarkes Spiel und gewann deutlich das Turnier. Herzlichen Glückwunsch an das Team „Alles oder Nigdsch“ zum hochverdienten Turniersieg und starke Spiele beim ersten VLW-Quattro Beach Cup.

Die anschließende Siegerehrung wurde von Thomas Martin, VLW-Bezirkspressewart, für alle Teams durchgeführt, denn eine Urkunde und kleine Geschenke bekam jeder. Die drei Medaillengewinner um die Sieger „Alles oder Nigdsch“, die Zweitplatzierten „to be announced“ und die Drittplatzierten „TheLakiOne“ erhielten zusätzlich noch Beachvolleyball-Sekt und einen kleinen Pokal.
  
Im kommenden Jahr ist es nun das Ziel des VLW, diese neue Beachvolleyballserie mit einigen Vorturnieren und einem zentralen Finalturnier im Turnierkalender in Württemberg fest zu etablieren. Hoffentlich wird auch der TV Wiblingen 2021 wieder als Ausrichter mit dabei sein. Einen großen Dank möchte der VLW Sten Reinbold und seinem Team vom TV Wiblingen aussprechen, denn in den aktuell schwierigen Zeiten ein Turnier auszurichten ist wahrlich keine leichte Aufgabe. Trotz allen Umständen ist die der Wiblinger Volleyballabteilung mehr als klasse gelungen.

 

Platzierungen des ersten VLW-Quattro Beach Cups:

PlatzTeam
1.PlatzAlles oder Nigschd
2.PlatzTo be announced
3.PlatzTheLakiOne
4.PlatzSusi und die Strolche
5.PlatzWildcard
6.PlatzFriedrichsau Beacher
7.PlatzDas Dorf
8.PlatzVolleypharm
9.PlatzJa
10.Platz..,-
11.PlatzIch schwitz ja jetzt schon
12.Platz Ballern

 Zum Turnierverlauf und den Ergebnissen geht es unter: http://ulm-sport.de/beach/2020/vlwcup.html.