DVV-ID | Information für Vereine/SpielerInnen
  22.11.2018 •     Jugend , Senioren , Aktive , Verband


DVV-ID | Information für Vereine/SpielerInnenDVV-ID | Information für Vereine/SpielerInnen

Die Hallensaison ist gestartet, die ersten Spiele wurden gespielt und die meisten Spieler/innen sind ihrer Mannschaft zugeordnet. Doch die Verwunderung bei einigen Spieler/innen ist groß, da ihre ePässe auf 100 Tage begrenzt sind nach Zuordnung zu ihrem Team. Das hat jedoch einen einfachen Grund, die beiden notwendigen Registrierungen in „VLW-Phoenix“ zur Erstellung eines Personenaccounts und im DVV-Portal „Volleypassion“ zur Beantragung der DVV-ID  wurden noch nicht oder nicht übereinstimmend durchgeführt. 

Die betreffenden Spieler/innen werden darauf aufmerksam gemacht und erinnert, dass der Prozess noch nicht abgeschlossen ist. Außerdem können ePass- oder Vereinsadmin in ihren Spielerliste sehen, welchen Status ihre Spieler/innen haben. „Grün“ bedeutet DVV-ID vorhanden, „Rot“ bedeutet nicht vorhanden, „Braun mit Fragezeichen“ bedeutet keine DVV-ID vorhanden, jedoch zu einer Mannschaft zugeordnet und damit eine begrenzte Spielerlaubnis. Also für alle Spieler/innen, die aktiv am Spielverkehr teilnehmen möchten und in den beiden letztgenannten Statuskategorien stecken, müssen sich bei Phoenix II und auf der Volleypassion-Plattform registrieren.

Sinnvollerweise startet man den Prozess mit der Registrierung bei Phoenix II unter dieser Adresse: https://vlw.it4sport.de

Wichtig ist es darauf zu achten, dass sie bei der Registrierung in Phoenix II ihre Stammdaten (Name, Vorname, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse) genauso einzugeben, wie sie in ihrem Systemaccount hinterlegt sind, diese Daten wurden häufig vom  ePass-Admin oder Vereinsadmin beim Anlegen des Spielerpasses eingegeben. Beispielhaft ist hier die unterschiedliche Nutzung des Zweitnamens zu nennen. So werden doppelte Datensätze erzeugt und dies führt häufig zu Missverständnissen bezüglich fehlender Lizenzen, Pässe, usw. Diese sind jedoch meistens in einem „alten“ Account vermerkt. Die dadurch entstandenen Dubletten müssen wir vom VLW-Phoenixteam alle händisch wieder verschmelzen, was einen erheblichen Mehraufwand bedeutet.

Wenn sie dort dann merken, dass Daten fehlerhaft oder veraltet sind, können sie Daten wie beispielsweise die E-Mail-Adresse oder die Postanschrift selbstständig anpassen. Die Stammdaten Name, Vorname und Geburtsdatum können nicht vom Spieler oder Verein geändert werden. Falls das notwendig ist, bitte die Geschäftsstelle des VLW unter volleypassion(@)vlw-online.de informieren.

Sobald der Personenaccount in VLW-Phoenix erstellt worden ist, kann man im zweiten Schritt die DVV-ID beantragen. Dazu muss man nach Einloggen in seinen Account den folgende Pfad folgen, man wählt unter Personen - Pässe  den Button „ DVV-Registrierung“  an, als Nächstens werden unterschiedliche Optionen zur Beantragung der DVV- ID angezeigt, dort ist der Weg über den Button „Mit Datenübertragung“ am sinnvollsten, da dann das häufige Problem (Datendifferenz im DVV-Portal und VLW-Portal) gar nicht erst auftreten kann.

Wer sich direkt über das Portal „Volleypassion“ registrieren will oder hat, muss präzise darauf achten, dass die Daten identisch wie in Phoenix II sind. Die Zuordnung der DVV-ID zu einer Person erfolgt über diese Daten, bei unterschiedlichen Angaben wird die DVV-ID nicht übertragen und der ePass ist nur auf 100 Tage befristet gültig.

Sollten dennoch Probleme auftreten, dann bitte keinen neuen Account anlegen, sondern direkt bei VLW-Geschäftsstelle unter volleypassion(@)vlw-online.de melden.