WM U17-Jungs: MTV Ludwigsburg – und dann lange nichts
  03.06.2019 •     Jugend


Zu einer Demonstration der Stärke wurde die mU17-WM am 25.5. in Rottweil: die mit mehreren Kaderspielern gespickten Barockstädter wurden ohne Satzverlust Meister und lediglich die Gastgeber schafften es im Halbfinale, ihnen mehr als 16 Punkte in einem Durchgang abzunehmen.

Schon früh war klar, dass Ludwigsburg kaum zu gefährden sein und der Rest nur noch um die Plätze hinter denselben spielen würde. Neben dem Favoriten zog Esslingen als Gruppenzweiter der Vorrunde ins Halbfinale ein, während sich im anderen Pool Mutlangen vor Rottweil durchsetzte. Diese Gruppe verlief ungleich spannender und gar die Hälfte der zwölf Sätze wurde mit 3 oder 2 Punkten, mehrfach in der Verlängerung (sogar bis 33:31), entschieden.

Konträr der restliche Turnierverlauf: während die Halbfinals und die beiden Spiele um Platz 1 und 3 ziemlich spannungsarm waren, gab es im Kampf um die hinteren Plätze 5 bis 8 zwei enge Dreisatzmatches. Emotionaler Höhepunkt war dann der Gewinn der Bronzemedaille durch Gastgeber Rottweil, der von den heimischen Fans frenetisch gefeiert wurde.

 

 

 

 

1. MTV Ludwigsburg
2. SV Esslingen
3. TSV Rottweil
4. TSV Mutlangen
5. TV Bad Mergentheim
6. PSV Reutlingen
7. TSG Bad Wurzach
8. TV Rottenburg 2