WM U16w - Stuttgart dominiert deutlich
  25.02.2019 •     Jugend


Am 23.02. wurde die württembergische Meisterschaft der U16 weiblich in Schmiden ausgetragen. Neben den Direktqualifizierten Allianz MTV Stuttgart und FV Tübinger Modell konnten sich der TSV Flacht, der TSV Schmiden, sowie der TV Niederstetten und Bad Mergentheim aus dem Norden und der SV Ochsenhausen und der VfB Friedrichshafen aus dem Süden bei den Bezirksmeisterschaften für die WM qualifizieren.

In der ersten Vorrundengruppe dominierte Stuttgart alle Spiele, doch auch Ochsenhausen spielte souverän und zog als Gruppenzweiter in das Halbfinale ein. Den zweiten Gruppensieg sicherte sich der FV Tübinger Modell mit nur einem Satzverlust gegen den VfB Friedrichshafen, der als Gruppenzweiter ebenfalls das Halbfinale bestreiten durfte.

Im ersten Halbfinale ließ der amtierende Meister Allianz MTV Stuttgart dem VfB Friedrichshafen keinerlei Chancen und zog nicht nur souverän mit 2:0 ins Finale ein, sondern sicherte sich auch das Ticket zu den Regionalmeisterschaften. Im zweiten umkämpften Halbfinale unterlag dann der FV Tübinger Modell dem SV Ochsenhausen.

Das Spiel um Platz 7 konnte der TSV Schmiden gegen Bad Mergentheim deutlich für sich gewinnen. Nach einem knappen ersten Satz konnte der TV Niederstetten den TV Flacht bezwingen und landete auf dem 5. Platz. Im anschließenden Spiel um Platz 3 behielt der VfB Friedrichshafen die Nerven und sicherte sich so ebenfalls ein Platz auf dem Treppchen.

Im Finale bewies der Favorit Allianz MTV Stuttgart aufs neue seine Dominanz und gewann deutlich mit 25:12 und 25:9 gegen den SV Ochsenhausen.

Endergebnis Württem. Meisterschaft U16 weiblich
1. Allianz MTV Stuttgart
2. SV Ochsenhausen
3. VfB Friedrichshafen
4. FV Tübinger Modell
5. TV Niederstetten
6. TSV Flacht
7. TSV Schmiden
8. TV Bad Mergentheim