WM U16w: Allianz MTV Stuttgart zum vierten Mal in Folge erfolgreich
  26.02.2018 •     Jugend


Eine hart umkämpfte Württembergische Meisterschaft der besten acht weiblichen U16-Teams wurde von fast einhundert Fans, Fahrern und Eltern in Freudental mitverfolgt und mitgefiebert. Am Samstag, den 24.02. durften sich die qualifizierten Mädchenteams unserer vier Bezirke in Freudental messen. Kurzfristig konnte Freudental die Halle zur Verfügung stellen, nachdem der eigentliche Austragungsort Burladingen nicht zur Verfügung stand. Es ging um den Titel des Württembergischen Meisters und die Qualifikation zur süddeutschen Meisterschaft, die dieses Jahr auch vom VLW (14.4.) ausgetragen werden darf. Den Titel sicherte sich am Ende zum vierten Mal in Folge der Allianz MTV Stuttgart. 

In der Gruppenphase trafen Friedrichshafen, Burladingen, Stuttgart und Freudental in der Gruppe A aufeinander, die Mannschaften aus Birkach, Niederstetten, Ochsenhausen und Tübingen komplettierten die Gruppe B. In der Gruppe A konnte nur Stuttgart alle Spiele gewinnen. Der Einzug ins Halbfinale für Friedrichshafen oder Freudental wurde ein Krimi. Der direkte Vergleich ging 1:1 aus und so wurden die Ballpunkte gezählt und das verschaffte den Häflerinnen den zweiten Platz zwei vor den Gastgeberinnen aus Freudental. In der Gruppe B gab es viele Unentschieden und lange Ballwechsel, wodurch die Mittagspause erst um 16 Uhr vor den Halbfinalspielen gemacht werden konnte. In der Gruppe B wurde in der letzten Spielrunde der SV Ochsenhausen (auf der Blitztabelle vorher auf Rang 4) noch zweiter hinter dem Team aus Tübingen.

Im Halbfinale standen sich dann Tübingen und Friedrichshafen und auf dem anderen Feld Ochsenhausen und Stuttgart gegenüber. Bedingt durch Verletzungspech bei Tübingen hatten hier die Häflerinnen die Nase vorn. Beim Spiel Stuttgart gegen Ochsenhausen machten die Mädels aus der Landeshauptstadt kurzen Prozess und entschieden das Spiel mit 2:0 (25:8, 25:10) für sich.

Das Spiel um Platz 7 wurde zwischen dem TSV Burladingen und dem TV Niederstetten ausgetragen. Das Spiel ging in den Tie-Break, welchen sich die Mädchen um Trainer Holger Mehring sicherten. Das Spiel um Platz 5 wurde zwischen dem TSV Birkach und den Gastgeberinnen aus Freudental ausgespielt. Hier startete Freudental mit starken Aufschlagserien furios und gewann den ersten Satz 25:9. Der zweite Satz kippte dann fast, so dass Trainerin Anja Gutzeit schon fast mit dem Tie-break rechnete, doch dann konnten die letzten beiden Punkte zum 25:23 doch noch von den VCF'lern erzielt werden. Das Spiel um Platz 3, mit der Chance auf eine Bronzemedaille, wurde zwischen dem FV Tübinger Modell und dem SV Ochsenhausen ausgetragen. Hier zeigten sich die massiven Verletzungssorgen von Trainer Gordon Eske und seinem Team gegen das gewohnt ballsicher spielende Ochsenhausen. Bronze ging durch den 2:0 Sieg (25:16, 25:10) an den SV Ochsenhausen.

Das Endspiel zwischen dem Allianz MTV Stuttgart und dem VfB Friedrichshafen war ein sportlich attraktives Spiel vor zahlreichen Zuschauern und Trommlern. Das Stuttgarter Team um Trainer Johannes Koch zeigte eine tolle Leistung und besiegte den VfB Friedrichshafen deutlich mit 2:0 (25:13, 25:14). 

Nach dem Finale wurde auch gleich die Siegerehrung vollzogen. Überglücklich aber auch müde von dem anstrengenden Turniertag nahmen die Spielerinnen die Urkunden, Shirts und Medaillen von VLW-Vizepräsident Andreas Büdenbender entgegen. Allen Spielerinnen und Trainern für diesen langen Turniertag nochmal herzlichen Glückwunsch. Ein herzliches Dankeschön gilt den vielen Fans und Schlachtenbummler und an die Organisation (durch ein neutrales Schiedsgericht über den ganzen Tag konnte eine Spielrunde eingespart werden) und dem Catering (es gab wieder das beliebte Salatbüffet!) an den ausrichtenden VC Freudental.

Jetzt drücken wir Stuttgart und Friedrichshafen die Daumen bei der Süddeutschen Meisterschaft!

Endstand Württembergische Meisterschaft U16 weiblich 
1. MTV Stuttgart
2. VfB Friedrichshafen
3. SV Ochsenhausen
4. FV Tübinger Modell
5. VC Freudental
6. TSV Birkach
7. TV Niederstetten
8. TSV Burladingen