SV Vaihingen ist Württembergischer Mixed-Meister
  09.05.2019 •     Mixed


Am Sonntag, den 05. Mai 2019 fanden die 32. Württembergischen Mixed-Meisterschaften statt, welche vom Volleyball-Landesverband Württemberg (VLW) und der Volleyballabteilung des TSV Harthausen in der Sporthalle im Brandfeld ausgerichtet wurden. 

Für die Württembergischen qualifizierten sich insgesamt 12 Mannschaften aus den 4 Bezirken der 2-4-Runde und der Mixed-3-3-Runde des VLW. Über die jeweiligen A-Staffeln nahmen folgende Teams teil: 

Mixed 3-3: TSF Welzheim Bad Butterflys, SV Vaihingen 3-3, TSG Backnang Au Backe 06 
Bezirk Nord: FSV Bad Friedrichshall 1, Neckarsulmer Auslese 
Bezirk Ost: SV Vaihingen - Kawumm, TG Nürtingen 
Bezirk Süd: TV Kressbronn, SV Jedesheim 1, TSG Leutkirch 
Bezirk West: TSF Dornhan, TV Ebhausen 

Die Vorrunde wurde in 2 Gruppen mit je 6 Mannschaften gespielt, welche im Vorfeld ausgelost wurden. Auf allen Feldern ging es sofort auf einem hohen spielerischen Niveau in die Vollen. Nur die Plätze 1 und 2 der jeweiligen Gruppen führen ins Halbfinale und zum Endspiel. Den Zuschauern boten sich spannende Spiele mit schnellen Ballwechseln, beeindruckenden Abwehrleistungen und hart umkämpften Sätzen. 

Erst nachdem die letzten Spiele der Vorrunde gespielt waren, konnten die Halbfinalisten ermittelt werden. Vorhaer hatten zumeist die 4 Ersten der Gruppe noch Chancen auf den Einzug in die beiden Halbfinale. Dies zeigt auf welch hohem Niveau auch diese Württembergischen Meisterschaften waren. Nach 30 Spielen in der Vorrunde erspielten sich die Mannschaften TSG Backnang Au Backe 06 und SV Vaihingen 3-3 (Gruppe A) sowie TSF Welzheim Bad Butterflys und SV Vaihingen - Kawumm (Gruppe B) in die Halbfinale. 

Im 1. Halbfinale setzte sich SV Vaihingen - Kawumm mit 2:0 Sätzen gegen Au Backe 06 (TSG Backnang) souverän durch. Den Kracher gab es im 2. Halbfinale im Spiel SV Vaihingen 3-3 gegen die Bad Butterflys vom TSF Welzheim. Im Kampf um jeden Ball hatten zunächst die Vaihinger die Nase vorn, doch im 2. Satz kam der Kampfgeist der Welzheimer zum Vorschein und somit konnten sie zum 1:1 ausgleichen. Der 3. Satz konnte wiederum von den Vaihinger gewonnen werden, sodass diese im Finale auf ihre Vereinskollegen von Kawumm treffen würden. 

Danach konnten die Halbfinalisten erstmal durchatmen, denn es gab die Platzierungsspiele von Platz 5 bis 12. Bad Friedrichshall setzte sich gegen Kressbronn im Spiel um Platz 5 durch, die Neckarsulmer Auslese gewann ihr Spiel um Platz 7 gegen Dornhan, Nürtigen besiegte Leutkirch und landete auf dem 9. Platz und der SV Jedesheim gewann mit 1 Punkt gegen Ebhausen. 

Im kleinen Finale erkämpfte sich Au Backe 06 den 3. Platz, Welzheim landete auf Platz 4. Im Finale standen sich dann beide Mannschaften des SV Vaihingen gegenüber. In einem äußerst spanndenden Spiel setzte sich Kawumm durch und konnte sich erneut die Meisterschaft sichern, herzlichen Glückwunsch an Kawumm und vielen Dank an alle Mannschaften für einen tollen Turniertag mit vielen spannenden Spielen! 

Beim BFS-Cup Süd, welcher Mitte September (14.09./15.09.) in Saarbrücken stattfinden wird, wird der VLW von den Mannschaften des SV Vaihingen (Kawumm, 3-3) vertreten. 

Ein ganz großes Dankeschön an die Volleyballabteilung des TSV Harthausen für die Ausrichtung und die hervorragende Bewirtung am gesamten Turniertag! 

Endergebnis der 32. Württembergischen Mixed-Meisterschaften 2019
1. SV Vaihingen - Kawumm (qualifiziert für den BFS-Cup Süd)
2. SV Vaihingen 3-3 (qualifiziert für den BFS-Cup Süd)
3. TSG Backnang Au Backe 06
4. TSF Welzheim Bad Butterflys
5. FSV Bad Friedrichshall 1
6. TV Kressbronn
7. Neckarsulmer Sportunion
8. TSF Dornhan
9. TG Nürtingen
10. TSG Leutkirch
11. SV Jedesheim 1
12. TV Ebhausen