VLW-Mixed-Pokalturnier

Das VLW-Mixed-Pokalturnier findet Ende September oder Anfang Oktober statt und dient den Mannschaften als Vorbereitungsturnier für die Mixed-Spielrunde.

Es wird Mixed 2-4 in 2 unterschiedlichen Leistungsklassen angeboten.

Der A-Pokal ist für leistungsstärkere Mannschaften vorgesehen und im B-Pokal können sich leistungsmäßig nicht so orientierte Mannschaften oder Hobbymannschaften messen. 

40. VLW-Mixed-Pokalturnier 2021

Für das Jubiläumsturnier war der Zulauf dieses Jahr enorm, schon kurz nach Veröffentlichung trafen die ersten Meldungen ein und diese ließen bis zum Meldeschluss nicht nach. Es gab sogar eine Warteliste oder Mannschaften kamen gar nicht zum Zuge, da das Turnier schon vor dem Meldeschluss sowohl im A- wie auch im B-Pokal voll war.

Auch dieses Jahr beeinflussten die Corona-Anforderungen noch das Turnier, da die 3G-Regelung vor dem Betreten der Halle geprüft werden mussten. Die Nachweise haben alle Mannschaften ohne Probleme erbracht.

Insgesamt starteten im A- und B-Pokal jeweils 12 Mannschaften im Turniermodus mit 2 Sechser-Gruppen.

A-Pokal
Im A-Pokal in der Gruppe A platzierten sich die Flexstones klar vor dem TSV Untersteinbach und waren damit beide für die Halbfinalspiele qualifiziert. In der Gruppe B ging mit Lets Bätsch ein “alter Bekannter“ als Sieger der Gruppe hervor. Der SV Fellbach konnte sich wesentliche knapper als 2.-Platzierter für das Halbfinale durchsetzen.

Die Halbfinalspiele konnten sowohl die Flexstones wie auch Lets Bätsch jeweils 2:0 gewinnen und standen sich somit im abschließenden Finale gegenüber. Im Spiel um Platz 3 setzte sich der TSV Untersteinbach klar gegen den SV Fellbach durch. Die zuvor ausgetragenen Platzierungsspiele waren sehr knapp und oftmals machte gerade mal ein Ball den Gewinner des Spiels aus.

Im Finale zwischen den Flexstones und “Lets Bätsch“ stand es nach 2 Sätzen 1:1 und ein 3. Satz bis 15 Punkte musste die Entscheidung bringen. Auch hier reichten die 15 Punkte nicht aus, erst mit dem 16:14 konnte sich Letsch Bätsch als Sieger des A-Pokal durchsetzen.

Die Platzierungen im A-Pokal wie folgt:
1. Let’s Bätsch (SV Böblingen)
2. Flexstones (TB Beinstein)
3. TSV Untersteinbach
4. Marsupilamis (SV Fellbach)
5. Gsälzbära (SV Böblingen)
6. Speedy Gonzales (VFL Sindelfingen)
7. Falcons (SG Stern Sindlfingen)
8. Die Mannschaft, die mir persönlich am besten gefällt (SG Stern Sindlfingen)
9. Warmbronn (SpVgg Warmbronn)
10. Feuer Frei 2/4 (TF Feuerbach e. V.)
11. Turboschnecken (TV Bad Mergentheim)
12. Bärenstark (TSV Ehningen)

B-Pokal
Im B-Pokal in der Gruppe A setzte sich der SV Diefenbach klar vor Nemmen Du durch, somit waren beide für die Halbfinalspiele qualifiziert. In der Gruppe B qualifizierten sich mit dem TSB als Sieger der Gruppe und Aufstellungsfehler als 2. Platzierter 2 Mannschaften klar für das Halbfinale.

Die Halbfinalspiele dominierten sowohl der SV Diefenbach gegen Aufstellungsfehler wie auch Nemmen Du gegen den TSB und standen somit als Finalisten fest. Im Spiel um Platz 3 setzte sich Aufstellungsfehler klar gegen den TSB durch. Die Platzierungsspiele um die Plätze 5 – 12 waren im B-Pokal meist eindeutig, da eine Mannschaft beide Sätze gewinnen konnte.

Das Finale im B-Pokal stand dem im A-Pokal in nichts nach, den auch zwischen dem SV Diefenbach und Nemmen Du musste ein 3. Satz die Entscheidung bringen.
Das erfolgreiche Ende hatte hierbei Nemmen Du und krönte sich mit dem 15:12 zum Sieger im B-Pokal.

Die Platzierungen im B-Pokal wie folgt:
1. Nemmen Du (TSG Tübingen)
2. SV Diefenbach (SV Diefenbach)
3. Aufstellungsfehler (VFL Herrenberg)
4. TSB (TSB Schwäbisch Gmünd)
5. SV Heilbronn am Leinbach 3 (SV Heilbronn am Leinbach)
6. TVR Mixed 2 (TV Rottenburg)
7. Die Unberechenbaren (TSV Bietigheim)
8. TV Rottenburg (TV Rottenburg)
9. Shots fired (TSV Schwaigern)
10. Just for fun (TV Böblingen 1845)
11. irgendwelche anderen (vereinslos)
12. Gerstenklopfende (TSV Jesingen)

In beiden Pokalwettbewerben freuten sich alle Beteiligten wieder Volleyball in Turnierform und gegen mehrere Mannschaften zu spielen. Es wurde um jeden Ball gekämpft und viel spannende Ballwechsel verteilten sich über den Tag. Die abschließende Siegerehrung konnte für den A- und B-Pokal gemeinsam im Freien stattfinden, da das Ende beider Finalspiele nicht mal 5 Minuten trennte.

Vielen herzlichen Dank an den SV Böblingen mit seinem Team, der wieder bestens vorbereitet und organisiert das Turnier als Ausrichter vor Ort möglich machte. Eine Wiederholung im Jahr 2022 wird schon ins Auge gefasst.


Endergebnis A-Pokal
1. Cuba Liberos (SG Weissach im Tal) 
2. Lets Bätsch (SV Böblingen)
3. Lieber Dicht als Gicht (TSV Berghülen)
4. Rohrspatzen (TSV Rohr)
5. Los Bomberos (SF Illerrieden)
6. TSV Untersteinbach
7. Gsälzbära (SV Böblingen)
8. Flexstones (TB Beinstein)
9. Pritsch Perfect (TV Erlangen)
10. #breitwienie (TSV Ilshofen)
11. SV Hussenhofen
12. Sportplus (VFL Herrenberg)

Endergebnis B-Pokal
1. Gummibärenbande (TV Rottenburg)
2. Speedy Gonzales (VFL Sindelfingen)
3. Diefenbacher Spätzleskracher (SV Diefenbach)
4. Aufstellungsfehler (VFL Herrenberg)

Endergebnis A-Pokal:
1. Lieber Dicht als Gicht (TSV Berghülen)
2. Flexstones (TB Beinstein)
3. Un-Dos-Tres (Sportfreunde Gechingen)
4. Herbert guad! (TB Rielingshausen)
5. Speedy Gonzales (VfL Sindelfingen)
6. Bärenstark (TSV Ehningen)
7. Wer sonst? (TSV Leinfelden)
8. #breitwienie (TSV Ilshofen)
9. Gzälzbära (SV Böblingen)
10. Rohrspatzen (TSV Rohr)
11. Pandas (TSV Steinhaldenfeld)
12. Aufstellungsfehler (VfL Herrenberg)

Endergebnis B-Pokal:
1. Tenzlinger Jetis
2. Bibi und die Schnerks
3. Diefenbacher Spätzleskracher
4. Wollebeller
5. Mega Rohr
6. SV-Player
7. KSB Kaboom

Endergebnis A-Pokal:
1. Lets Bätsch
2. Curuba
3. Rohrspatzen
4. Vollgas 100%
5. Flexstones
6. Boom Boom Pow
7. Gzälzbära
8. TV Rottenburg
9. Speedy Gonzales

Endergebnis B-Pokal:
1. Bibi und die Schnerks
2. Aufstellungsfehler
3. Wollebeller
4. Boing
5. Mittelmäßig aber schön
6. Volle Kanne

Endergebnis A-Pokal:
1. Let´s Bätsch (SV Vaihingen)
2. SV Kirchdorf
3. BoomBoomPow (ASV Schlichten)
4. Uni Hohenheim 1
5. Pritschlinge (TSV Berkheim)
6. Gsälzbära (SV Böblingen)
7. SixBlockers (TB Beinstein)
8. Rohrspatzen (TSV Rohr)
9. Curuba (TSV Tauberbischofsheim)
10. Speedy Gonzales (VfL Sindelfingen)
11. Schmetterlinge (TV Nellingen)
12. Saftwagen (SV Diefenbach 2)
13. TV Rottenburg
14. Freestyler (VfR Buttenhausen)
15. Die Schwachschorler
16. SV Diefenbach (SV Diefenbach 1)

Endergebnis B-Pokal:
1. Krutzkamboo (SV Winnenden)
2. Sportfreunde Stuttgart
3. Boing (TSV Oberboihingen)
4. Ratz-Fatz (FC Kirchhausen)
5. Volle Kanne (SpVgg Cannstatt)
6. Arrak Attack (TSV Lehrensteinsfeld)
7. Aufstellungsfehler (VfL Herrenberg)
8. Mittelmäßig aber schön (Eichenkreuz Kornwestheim)
9. Wollebeller (TV Großsachsenheim)
10. Ballerinas (Weiler zum Stein)
11. Fun Bätsch (SV Vaihingen)
12. Bibi und die Schnerks (SV Hussenhofen)
13. Hau Druff Wie Nix (SV 1845 Esslingen)

Endergebnis A-Pokal:
1. Tröhölöföd Hat´s neis net (TSV Lehrensteinsfeld)
2. Let´s Fun Bätsch (SV Vaihingen)
3. Zwergenaufstand (SG Stern Stuttgart)
4. Speedy Gonzales (VfL Sindelfingen)
5. Gsälzbära (SV Böblingen)
6. TV Rottenburg
7. SV Diefenbach 1
8. SV Diefenbach 2

Endergebnis B-Pokal:
1. Rohrer Allstars (TSV Rohr)
2. Sixpack (TB Beinstein)
3. Die wetzenden wuselnden Volleyballwichtel (SV Hussenhofen)
4. Donner (TSV Steinhaldenfeld)
5. Sgladschdglei (SV 1845 Esslingen)
6. Volle Kanne (SpVgg Cannstatt) 

Endergebnis A-Pokal:
1. Neckarsulmer Sportunion
2. SV Vaihingen
3. Slow Motion
4. ASV Schlichten
5. TV 89 Zuffenhausen
6. TSV Lehrensteinsfeld 1
7. TSV Gammertingen
8. TSF Dornhan
9. VFL Sindelfingen
10. SV Böblingen
11. TV Echterdingen

Endergebnis B–Pokal:
1.  TSV Rohr
2. TSV Steinhaldenfeld
3. TSV Lehrensteinsfeld 2
4. TV Cannstatt
5. TSV Hussenhoffen