Leistungsstützpunkt

Ziele der Leistungsstützpunkte sind:

  • Ausbildung und Sichtung auf hohem Niveau
  • Förderung von Spitzentalenten bis Übergang an BSP
  • Enge Zusammenarbeit mit Verbandstrainern
  • „Anlaufpunkte“ für Landestrainer, die als Reisetrainer unterstützen

Anforderungen:

  • durchgehende Jugendarbeit in U12 bis U18 im weiblichen oder männlichen Bereich
  • zwei Ausbildungsmannschaften (mind. 1 x OL und einmal BezL)
  • 4 aktive Lizenztrainer eingesetzt im jeweiligen Geschlecht (2x B, 2x C)
  • 3 bis 4 Mal Training in der Woche für U17 (männl.), U16 (weibl.)
  • Athletiktraining mit und an speziellen Geräten (Fortbildung durch LV)
  • enge und langfristig angelegte Kooperationen mit Schulen
  • Stützpunktmannschaften treten für die Schulen beim Wettbewerb JtfO an
  • Bereitschaft zur Ausrichtung von VLW-Kaderlehrgängen
  • Nennung eines verantwortlichen Stützpunktleiters
  • Ausreichende Trainingsmöglichkeiten in Halle und Beach (mindestens 2 Felder) saisonabhängig gemäß Konzeption
  • klares Bekenntnis zur proaktiven Delegierung an BSP

Unterstützung durch den VLW:

  • Unterstützung durch Projekt „Finden und Binden“/Grundschulprojekt
  • Stützpunkttraining vor Ort durch Verbandstrainer und/oder Landestrainer
  • VLW-Kadermaßnahmen vor Ort  
  • Trainerfortbildungen speziell für LSP-Trainer
  • Reduzierte Meldegebühren (50%) für Jugendmannschaften
  • Jugendförderabgabe wird anteilig an LSP verteilt bzw. in das Projekt „Finden und Binden“/Grundschulprojekt investiert

Ihr Verein will Leistungsstützpunkt werden?

Dann füllen Sie bitte bis zum 17.06.2018 die Excel-Datei "Leistungsstützpunkt weiblich" und/oder "Leistungsstützpunkt männlich" aus und schicken sie diese an vp-hoppe(@)vlw-online.de.

Der Titel wird für zwei Jahre verliehen und durch eine öffentlichkeitswirksame Auszeichnung vergeben.