Landesfinale JtfO Beachvolleyball - Freiburger Berthold–Gymnasium hat die Nase vorn
  24.07.2017 •     Schule , Beachvolleyball


Landesfinale JtfO Beachvolleyball - Freiburger Berthold–Gymnasium hat die Nase vorn

Das 16. Landesfinale Beachvolleyball im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ im Strandbad „aqua fun“ in Schluchsee startete sehr nass. Dunkelgraue Regenwolken, ein ergiebiger Landregen und Beachvolleyballer und – volleyballerinnen, die sich von diesen Bedingungen nicht abhalten ließen. 

Im ersten Spiel konnte das Gymnasium Weikersheim gegen das Bildungszentrum Markdorf gewinnen. Während des zweiten Spiels ließ der Regen dann so langsam nach und das St. Meinrad – Gymnasium aus Rottenburg konnte den ersatzgeschwächten Vorjahressieger vom Hans – Baldung – Gymnasium aus Schwäbisch Gmünd bezwingen.

In den beiden Duellen Nordbaden gegen Südbaden konnte das Team vom Rotteck – Gymnasium Freiburg gegen das Ludwig – Wilhelm – Gymnasium Rastatt gewinnen und das Berthold – Gymnasium aus Freiburg behielt gegen das Thomas – Mann – Gymnasium Stutensee die Oberhand. Während dieser Spiele verschwanden die Wolken und die Sonne ließ sich blicken.

Zwischen den hochklassigen Spielen konnte man sich bei 20° C Wassertemperatur im See erfrischen … oder wenn einem das doch zu kalt war, bei 24°C im beheizten Schwimmbecken schwimmen. 

In der Siegerrunde wurden dann die beiden Halbfinals ausgespielt. Im ersten Semifinale Weikersheim gegen das Berthold – Gymnasium wurde um jeden Ball gekämpft. Die Südbadener hatten dann das glücklichere Ende für sich. Im zweiten Halbfinale konnten sich auch die Freiburger vom Rotteck – Gymnasium über die Schwaben aus Rottenburg durchsetzen. 

In der Verliererrunde sicherte sich das Team vom Hans – Baldung – Gymnasium aus Gmünd den 5. Platz durch einen Sieg über Ludwig – Wilhelm – Gymnasium Rastatt. Im Spiel umn Platz 7 unterlag das Bildungszentrum Markdorf dem Thomas – Mann – Gymnasium Stutensee.

Im Endspiel um die Fahrkarte zum Bundesfinale 2017 in Berlin kam es zu einem Freiburger Duell.  Die Jungs vom Berthold – Gymnasium sicherten sich  mit 15:13 und 15:8 den ersten Punkt für ihre Schule. Aber die Mädchen vom Rotteck – Gymnasium konnten kontern und mit 15:8 und 15:11 für ihre Schule punkten. Also musste die Entscheidung im Mixed fallen. Antonia und Adrian vom Berthold – Gymnasium gewannen den ersten Satz mit 15:5. Aber das Rotteck – Duo  Maya und Max konnte im zweiten Satz den Spieß herumdrehen und mit 16:14 gewinnen. Also … Dramatik pur … der 3. Satz musste die Entscheidung bringen. Bis zum 4:4 war das Spiel ausgeglichen, aber dann hatte das Rotteck – Team Pech bei einigen Aktionen und Antonia und Adrian konnten letztlich klar mit 15:6 das Berlin-Ticket für ihre Schule, das Berthold – Gymnasium Freiburg, lösen.

Die Hochschwarzwald - Tourismus GmbH unter der Federführung von Nina Raufer rüstete jeden Spieler mit einem Spielshirt aus und sorgte - wie gewohnt dafür, dass „Beachvolleyball 2017 am Schluchsee“ wieder für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis war. Aber der Schulbeachvolleyball – Tross war 2017 (vorerst) zum letzten Mal am Schluchsee. Im kommenden Jahr ist das Event in Sindelfingen. 2019 soll das Landesfinale dann wieder am Schluchsee sein.

In der Wettkampfklasse 2 (Jahrgang 2000 – 2003) gab es die folgenden Platzierungen:
1. Berthold-Gymnasium Freiburg
2. Rotteck-Gymnasium Freiburg
3. St. Meinrad-Gymnasium Rottenburg
4. Gymnasium Weikersheim
5. Hans-Baldung-Gymnasium Schwäbisch Gmünd
6. Ludwig-Wilhelm-Gymnasium Rastatt
7. Thomas-Mann-Gymnasium Stutensee
8. Bildungszentrum Markdorf