Premium-Turnier und Nachhaltigkeitstage auf dem Kesselfestival 2024

Im Sommer 2024 findet das Kesselfestival vom 30. Mai bis 01. Juni 2024 zum vierten Mal statt. In diesem Jahr wird es auf dem Kesselfestival ein Premium-Turnier für Damen und Herren geben, dies ist die dritthöchste Kategorie Deutschlands. Damit ist für hochklassiger Beachvolleyball gesorgt. Neben den Courts haben wir auch Spannendes vorbereitet, denn in 2024 werden wir die VLW-Nachhaltigkeitstage mit spannenden Workshops, dem VLW-Nachhaltigkeitspreis und vielen mehr parallel zum Beachvollvolleyball durchführen. Selbstverständlich wird es neben bestem Beachvolleyball und Nachhaltigkeit, wieder viel Platz und Raum für Mitmachangebote und kleine Spiele geben. 

Nachbericht

Nur die Harten kommen in den … Sandkasten.

Starke Regenfälle haben das Kesselfestival in Stuttgart beeinträchtigt. Doch das Beachvolleyball-Turnier des Volleyball-Landesverbands (VLW) ist trotzdem ein voller Erfolg gewesen und hat nachhaltig beeindruckt.

Wenn Beachvolleyballer den Kopf in den Sand stecken, dann maximal dazu, um festzustellen, wie tief die Sandfläche ist, um sinnvoll spielen zu können. Will heißen: Beachvolleyballer geben nicht so schnell auf.

Da regnet es an den Tagen des Kesselfestivals 2024 in Baden-Württemberg gleich an mehreren Orten Jahrhunderthochwasser vom Himmel herunter, und auf dem Cannstatter Wasen treffen sich trotz der widrigen Bedingungen Veranstalter, Helfer, Schiedsrichter und Athleten, um ein amtliches Turnier durchzuführen.

Nur die Harten kommen in den … Sandkasten. „Ich bin überaus stolz, was für ein tolles Helferteam wir gewinnen konnten“, sagt Andreas Burkard, Geschäftsführer des VLW und vor Ort als Turnierdirektor auf den Courts im Einsatz. „Trotz des Regens konnten Mitmachaktionen, Empfänge und natürlich das Premiumturnier professionell durchgeführt werden. Es ist wirklich unglaublich, welch eine Leidenschaft alle für diesen Sport gezeigt haben, und wie alle gemeinsam nur ein Ziel hatten.“

Das Turnierkonzept, gerade vom Landessportverband Baden-Württemberg mit dem Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet, musste aufgrund der Wetterlage notgedrungen ein wenig abgespeckt werden, aber eben nicht ersatzlos. Trotz des Regens fiel kein Programmpunkt ins Wasser.

Die Vorträge und Workshops zum Thema Nachhaltigkeit, die parallel zum Turnier hätten stattfinden sollen, werden digital nachgeholt. „Da geht es um Themen wie Kreislaufwirtschaft und Recycling, um nachhaltig produzierte Sportausrüstung, oder um Beispiele von umgesetzter Nachhaltigkeitsarbeit hier bei uns im Verband“, sagt Projektleiter Torben Engelhardt.

Doch die weitere Durchführung des Turnierkonzeptes wurde nicht angetastet. Sei es mit nachhaltigen Werbeartikeln (Pflanzenbomben mit einer heimischen Pflanzenmischung), nachhaltig produzierte Banner, nachhaltigen Geschenke für die Referenten wie upgecycelte Mäppchen aus alten Beachvolleybällen von Anna Behlen oder der Einsatz von zuvor verteilten Mehrwegflaschen, um an den bereitgestellten Brunnen Trinkwasser nachzufüllen oder dem digitalen Einschreiben und der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs bei der Anreise. Die Spieltrikots von Kempa wurden nachhaltig produziert und die Pokale waren aus Glas und Holz.

Im Rahmen des Marktplatzes für Nachhaltigkeit wurden gemeinsam mit den Laudatoren Martin Walter (VLW) und Robin Karcher (Kempa) fünf Projekte aus verschiedenen Vereinen vorgestellt.

Auch die Mitmachangebote mit 3-in-1-Netzen oder Sharknet wurden zeitweise stark frequentiert. Während an den weiteren Aktionsständen des Kesselfestivals weniger los war, lief es beim Beachvolleyballturnier so gut, dass es anschließend sogar ein Extra-Lob der Kesselfestival-Veranstalter gab.

„Wir sind immer noch überwältigt von der Begeisterung unseres Publikums mit der dieses, trotz des Wetter, bei allen Aktivitäten begeistert mitgemacht hat. Trotz dem Regen war das Festival wieder sehr erfolgreich und wir freuen uns schon auf das nächstes Jahr“, sagt Christian Ludewig, einer der Veranstalter des Kesselfestival. 

Der neue Standort auf der Hauptfläche des Turniers direkt neben den 3x3-Basketballfeldern hat sich jedenfalls bewährt.

Nun ja, und Beachvolleyball gespielt wurde natürlich auch, und zwar auf hohem Niveau – wovon man sich nicht nur vor Ort, sondern auch per Livestream überzeugen konnte. Beide an Eins gesetzten Duos holten sich am Ende auch die Pokale. Manuel Harms/Yannick Harms, die sonst auf der Deutschen Tour oder gar international an den Start gehen, bei den Männern, Elea Beutel/Janne Uhl bei den Frauen.

„Seit 2021 finden in Stuttgart jährlich Beachvolleyballturniere auf nationalem Spitzenniveau statt. Wir sind froh, dass auch 2024 mit dem Kesselfestival wieder hochklassiger Sport geboten werden konnte“, sagt VLW-Präsident Martin Walter. „Wir hoffen gemeinsam mit allen Partnern und Sponsoren im nächsten Jahr dieses Festival wiederholen zu können.“

„Aus Spielersicht waren es natürlich schwierige Bedingungen mit dem Regen die ganze Zeit. Das hat zum einen den Sport nicht einfach gemacht, aber nichtsdestotrotz hatten alle Spieler wahnsinnig viel Spaß. Es war natürlich eine tolle Location, das Turnier wurde professionell durchgezogen und man hat sich als Spieler gewertschätzt gefühlt. Für mich persönlich war es auch sehr schön in der Heimat so ein Turnier spielen zu dürfen“, berichtet Yannick Harms.

Nachhaltigkeitspartner des Turniers sind der Landessportverband Baden-Württemberg LSV, das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg sowie der Entsorgungsdienstleiter Global Flow und der Sportbekleidungshersteller Kempa.

Außerdem besteht eine Partnerschaft mit der Stadt Stuttgart, dem Kesselfestival, der Firma Bagger Stauch sowie den IT-Spezialisten Elo digital und Webix.

Apropos Nachhaltigkeit:

Der Sand des Turniers findet bei der Spvgg Warmbronn eine neue Heimat und wird so wieder verwertet. In eigener Sache: Derzeit sucht der VLW noch weitere Abnehmer für 50 Tonnen Sand, welche am 16.7.2024 abgegeben werden müssen. Interessenten können sich unter info@vlw-online.de nach den genauen Konditionen erkundigen.

Vielen Dank an alle Aktiven, Schiedsrichter, Helfer und Zuschauer, die dieses Event trotz des Wetters zu einem unvergesslichen Ereignis gemacht haben. Gleichzeitig, wünschen wir allen vom Hochwasser betroffenen nur das Beste. Wir hoffen, dass die Betroffenen weiterhin viel Kraft und Zuversicht finden.

Das Kesselfestival 2025 findet am 04./05 Juli statt.

Von Tom Bloch