Beachvolleyball - News

Beach WM U15w: Stuttgart sichert sich Meistertitel
  29.05.2019 •     Jugend , Beachvolleyball


Bei den württembergischen Beach-Vereins-Meisterschaften ging es am Samstag hoch her. Insgesamt acht Vereine sowie der VLW-Kader 06/07 kamen mit ihren Mannschaften. Das sonnige Wetter bei angenehmen Temperaturen machten die Meisterschaft für Spieler und zahlreiche Zuschauer attraktiv.

Der Spielmodus dieses Jahr schrieb vor, dass jeder Verein zwei 3er-Teams stellt, die jeweils einen Satz im 2:2 mit Beachregeln sowie gemeinsam einen Satz 4:4 mit Hallenregeln spielen. Aus Zeitgründen wurde die Vorrunde bis 15 Punkte gespielt, ab den Überkreuzspielen dann bis 21 Punkte.

In drei Gruppen mit jeweils drei Mannschaften wurde die Vorrunde gespielt. In Gruppe A konnte sich der MTV Stuttgart klar gegen Friedrichshafen und Böckingen durchsetzen. In Gruppe B gab Niederstetten zwar einen Satz ab, konnte sich letztendlich aber auch klar vor Schmiden und Kleinsachsenheim positionieren. In Gruppe C waren es die Gastgeber aus Flacht, die sich ebenfalls klar gegen das VLW-Team sowie Herrenberg durchsetzte.

In den Überkreuzspielen hießen die Spielpaarungen dann Stuttgart-Schmiden, Niederstetten –VLW sowie Flacht-Friedsrichshafen. Auch in diesen Spielen setzen sich die Favoriten Stuttgart, Niederstellen und Flacht durch und qualifizierten sich damit für die Finalspiele um Platz 1-3.

Da das VLW-Team außer Konkurrenz aber in der mittleren Platzierungsgruppe mitspielte, spielten Kleinsachsenheim, Böckingen und Herrenberg in Ihrer Gruppe um Platz 6-8. Hier konnte sich Kleinsachenheim gegen Böckingen und Herrenberg den sechsten Platz erkämpfen.

Im Kampf um Platz 4 und 5 in der mittleren Gruppe startete Schmiden gut gegen Friedrichshafen und holten sich den ersten 2:2-Satz mit 21:9 Punkten. Friedrichshafen hielt aber im zweiten Satz mit 21:15 dagegen und konnte sich im 4:4-Satz mit 21:17 Punkten Platz 4 sichern.

In der Finalgruppe waren die Spiele deutlich kampfbetonter, da Niederstetten und Flacht sich fleissig gegen Stuttgart stemmten. Aber letztere ließen an ihrer geballten Qualität keinen Zweifel und holten sich den Meistertitel.

Um Platz 2 spielten Niederstetten und Flacht auf Augenhöhe. Den ersten 2:2-Satz holte sich Flacht mit 21:15, den zweiten dann Niederstetten mit 21:12. Der 4:4-Satz musste also entscheiden. Flacht startete auch richtig gut und war weit in Führung (17:10). Doch Niederstetten konnte alles aufholen und so war das Spiel bis zum Ende völlig offen. Etwas mehr Kampfgeist – oder Kraft - führte dann Flacht zum 21:19-Erfolg, die sich damit wie schon in der Halle Platz 2 holten.

Nach der Siegerehrung gegen 18 Uhr konnten dann alle Mannschaften die Heimreise antreten. Ein großer Dank geht noch an den TSV Flacht, der kurzfristig die Austragung übernommen hat und innerhalb von 10 Tagen alles organisierte: Eine tolle Beachanlage, gutes und reichliches Essen – und Sonne!