AOK Grundschulaktionstag

Mit dem Eintritt der AOK Baden-Württemberg als neuer Gesundheitspartner, wurde im Oktober 2016 das Grundschulprojekt neu strukturiert. Als ein Baustein des VLW-Grundschulprojekts enstand auf diese Weise der AOK Grundschulaktionstag.

Im Rahmen des AOK Grundschulaktionstags besteht für die Grundschulen in Württemberg seither die Möglichkeit einen Volleyballaktionstag an Ihrer Schule mit kompetenten Volleyballtrainern durchzuführen. Alle Dritt- und Viertklässler absolvieren dabei eine Volleyballeinheit mit jeweils einer Doppelstunde. Den Schülerinnen und Schülern sollen somit die grundlegenden und wichtigsten Techniken des Volleyballs, sowie allgemein der Spaß am Sport und an der Bewegung vermittelt werden.

Ein besonderes Anliegen für den VLW ist es außerdem durch diese Art von Projekten die Kooperation zwischen Schulen und den örtlichen Vereinen zu fördern, so dass sowohl die Vereine als auch die Schulen davon profitieren.


Hier ein kleiner Einblick in den AOK Grundschulaktionstag im Schuljahr 2017/18 beim TSV Münchingen:

AOK Grundschulaktionstage 2019/20

Ihr seid als Verein auf der Suche nach Volleyballnachwuchs? Ihr wollt eine neue Jugendmannschaft aufbauen? Ihr sucht Kontakt zu den örtlichen Grundschulen?

Dann seid dabei!

- Anmelden -

Meldet Euch über das Online-Anmeldeformular an. Wir kontaktieren im nächsten Schritt die Grundschulen bei Euch vor Ort und informieren sie über den AOK Grundschulaktionstag. Anschließend wird zusammen mit Euch ein Termin für den Aktionstag gesucht. Je nachdem wie viele Schulen sich melden, können es auch mehrere Termine sein.

- Durchführen -

Ihr als Verein führt den Aktionstag vor Ort selbstständig durch. Der VLW unterstützt dabei mit nützlichen Materialien, wie z.B.

  • einen ausgearbeiteten Stundenverlaufsplan
  • nützliche Informationsmaterialien
  • Flyer mit euren individuellen Trainingszeiten für ein Schnuppertraining
  • Teilnehmerurkunden
  • usw.

Außerdem übernimmt der VLW eure personellen Kosten. Mit 18 € pro Doppelstunde im Rahmen des Projektes. Bei einer großen Anzahl von Kindern, werden auch bis zu zwei Co-Trainer mit jeweils 15 € pro Doppelstunde vergütet.

Wenn Ihr gerne mitmachen möchtet, allerdings keine Möglichkeit habt einen Trainer zu stellen, dann wendet Euch bitte an uns, wir finden hierfür sicher gemeinsam eine Lösung.

- Vorteile genießen -

Abgesehen davon, dass die Teilnahme am AOK Grundschulaktionstag kostenlos ist, ergeben sich noch weitere Vorteile für euch:

  • Volleyball-Nachwuchs für euren Verein (im Schnitt 6 gewonnene Mitgliedschaften pro Verein)
  • Kontakt zu den örtlichen Grundschulen
  • Vorstellung eures Vereins in den Schulen
  • Gratis-Ball von MIKASA (weich, gewichtreduziert - ideal für Kinder)
  • Attraktives Ballsonderangebot von Hammer Sport AG
  • usw.

Weitere Informationen findet ihr in der offiziellen Ausschreibung und in unserem attraktiven Vereinsangebot:

 

Ausschreibung Vereine (Schuljahr 2019/20)
Übersicht Vereinsangebot (Schuljahr 2019/20)

Also los... gleich HIER anmelden.

Sie haben als Schule Interesse an einem sportlichen Aktionstag der besonderen Art? Dann besteht für Sie die Möglichkeit, einen AOK Grundschulaktionstag mit kompetenten Volleyballtrainern eines Vereins Ihrer Region durchzuführen.

- Was ist der AOK Grundschulaktionstag? -

An diesem Aktionstag sollen alle Dritt- und Viertklässler eine Volleyballeinheit mit jeweils einer Doppelstunde absolvieren. Den Schülerinnen und Schülern sollen in dieser Doppelstunde  die grundlegenden und wichtigsten Techniken des Volleyballs, sowie der Spaß am Volleyballsport vermittelt werden.

- Wie läuft der AOK Grundschulaktionstag ab? -

In Absprache mit den Trainern eines örtlichen Vereins wird ein Termin für den AOK Grundschulaktionstag koordiniert. Die Trainer führen die 90-minütigen Unterrichtseinheiten selbstständig durch. Falls die Halle vor Ort groß genug ist, können auch mehrere Klassen parallel trainiert werden. Jedes Kind bekommt am Ende der Einheit eine Teilnahme-Urkunde sowie einen Flyer mit der Einladung zu einem Vereins-Schnuppertraining ausgehändigt. Ihre Schule erhält neben einer Handreichung mit ausgearbeiteten Unterrichtsstunden zur Einführung ins „Volley(ball)-Spielen in der Grundschule“, auch einen Gratisball von MIKASA speziell für Kinder (weich und gewichtreduziert) sowie ein attraktives Ballsonderangebot. Für die Durchführung der Aktion entstehen keinerlei Kosten!

- Was ist das Ziel des AOK Grundschulaktionstags? -

Ziel ist es, den Volleyballsport vermehrt in die Schulen zu bringen und die Kinder im Allgemeinen zum Sporttreiben zu begeistern. Die Kinder haben die Möglichkeit eine, für viele noch fremde, Sportart auszuprobieren. Auch den Lehrerinnen und Lehrern soll der Volleyballsport näher gebracht werden, um so den Zugang zum Unterrichten dieser Sportart zu erleichtern. Außerdem soll mit Hilfe dieser und noch weiterer Aktionen aus unserem VLW-Grundschulprojekt eine nachhaltige, längerfristige Kooperation zwischen Schule und Verein entstehen.

Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen Ausschreibung und in unserer Übersicht zum Schulangebot:

Ausschreibung Schule (Schuljahr 2019/20)
Übersicht Schulangebot (Schuljahr 2019/20)

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann melden Sie sich gleich an...

>> ZUM ONLINE-ANMELDEFORMULAR

>> Anmeldeformular zum Download

Wir freuen uns über stetig zunehmende Zahlen von Vereinen und Schulen beim VLW-Grundschulprojekt seit dem Einführungsschuljahr 2012/13.

Im Schuljahr 2018/19 haben insgesamt mehr als 7.300 Kinder an einem AOK Grundschulaktionstag teilgenommen!


Ergebnis der Evaluation im Schuljahr 2018/19
Feedback der Vereine
  • durchschnittliche Bewertung des Aktionstags mit einer Schulnote von 1,3
  • alle Vereine würden wieder am AOK Grundschulaktionstag teilnehmen
  • Gewinnung von circa 6 Kinder pro Verein längerfristig für den Volleyballsport
  • zwischen 4 und 20 Kinder pro Verein in einem Schnuppertraining
Feedback der Schulen
  • durchschnittliche Bewertung des Aktionstags mit einer Schulnote von 1,2
  • 27 von 27 Schulen würden wieder am Aktionstag teilnehmen.
  • 85 % der Schulen beabsichtigen aufgrund der Aktion (vermehrt) den Volleyballsport im Unterricht einzubinden 
  • 100% Zufriedenheit mit der allgemeinen Organisation, Durchführung und Betreuung durch den jeweiligen Verein und den VLW

Es freut uns sehr, dass auch im dritten Jahr der Evaluation des AOK Grundschulaktionstags das Feedback sowohl von den teilnehmenden Vereinen als auch von den Schulen so positiv ausgefallen ist. Neben diesem insgesamt sehr zufriedenstellenden Ergebnis haben uns aber auch wieder sehr konstruktive und hilfreiche Verbesserungsvorschläge erreicht. Diese nehmen wir gerne an und werden versuchen einen Großteil davon im nächsten Schuljahr umzusetzen.

Noch einmal vielen herzlichen Dank an alle Vereine und Schulen, die an der Evaluation teilgenommen haben.


Häufige Fragen & Antworten

Beim AOK Grundschulaktionstag können alle Grundschulen und Vereine innerhalb von Baden-Württemberg teilnehmen. Die Kontaktherstellung zwischen den Schulen und den ortsansässigen Vereinen erfolgt durch den Volleyball-Landesverband Württemberg (VLW).

Anmelden können sich die Vereine und Schulen über das jeweilige Online-Anmeldeformular. Die Anmeldefrist der Schulen für das Schuljahr 2019/20 endet am 29. September 2019.

Idealerweise findet der AOK Grundschulaktionstag in der schuleigenen Sporthalle statt. Natürlich ist auch eine nahe gelegene Halle zur Durchführung des Aktionstags geeignet. Je nach Ausstattung der Halle bringt der ausführende Verein alle notwendigen Materialien wie Volleybälle und Netze mit. 

Unter gemeinsamer Absprache zwischen Verein, Grundschule und VLW wird ein passender Termin für den AOK Grundschulaktionstag festgelegt. Je nachdem, wie viele Kinder an dem Projekt teilnehmen, kann der Aktionstag auch auf mehrere Tage aufgeteilt werden.
Im Rahmen einer Doppelstunde lernen die Kinder dann unter Anleitung der Vereinstrainer die wichtigsten Techniken des Volleyballs sowie kleine Spielformen kennen. Am Ende der Einheit bekommen die Kinder unter anderem eine Urkunde und einen Flyer für ein Vereinsschnuppertraining. Diese und weitere nützliche Materialien zur Durchführung des Projekts werden vom Landesverband gestellt.

Dies muss mit den Vereinsvertretern abgesprochen werden, da die Anzahl der teilnehmenden Schülerinnen und Schülern maßgeblich von der Anzahl der Vereinsvertreter sowie der Kapazität der Halle abhängt.

Nein, für die Schulen entstehen keinerlei Kosten. Die notwendigen Materialien werden von den durchführenden Vereinen mitgebracht beziehungsweise vom Landesverband gestellt. 

Die Anzahl der anwesenden Lehrer muss so angepasst werden, dass die Aufsichtspflicht für die teilnehmenden SchülerInnen erfüllt ist. Die Organisation sowie inhaltliche Gestaltung der Doppelstunde obliegt den Vereinsvertretern.