headerphoto

Regelecke und Lehrgänge

Der Freizeit-Ausschuss führt regelmäßige Regelkunde-Lehrgänge durch, um neue Regeln, unterschiedliche Regelauslegungen und offenen Fragen an die Mannschaften weiterzugeben.

-> Lehrgänge 2016

Lehrgänge 2016 - Lehrgänge 2015 - Lehrgänge 2013 - Lehrgänge 2012 -  - Lehrgänge 2011 - Lehrgänge 2010 - Lehrgänge 2009 - Lehrgänge 2008 - Lehrgänge 2007 - Lehrgänge 2006 - Lehrgänge 2005 - Lehrgänge 2004 - Lehrgänge 2003

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Internationale Spielregeln Volleyball -  Änderungen:

Hier finden sich aktuelle Regelinformationen und Regeländerungen, u.a. solche die vom DVV nach Veröffentlichung der 45. Auflage der Spielregeln veröffentlicht wurden.

01.03.2015
Der Bundesschiedsrichterwart hat am 01.03.2015 die erste Regelinformation zu den Regeländerungen der FIVB veröffentlicht. Im  Zuständigkeitsbereich des DVV und damit auch im VLW gelten diese ab der Saison 2015/2016.
DVV Regelinformation 01.03.2015
Darüberhinaus gibt es auch ein geänderte Zusammenfassung der Schiedsrichtertechniken, die neben den neuesten Änderungen bei der Durchführung der Wechsel auch die schon vor der aktuellen Saison geänderte Vorgehensweise bei den Zeichen des 2. Schiedsrichters beinhaltet.
Grundtechniken 2015

26.05.2014
Der Bundesschiedsrichterwart hat am 26.05.2014 eine weitere Regelinformation veröffentlicht.
DVV Regelinformation 26.05.2014

Auch innerhalb des Mixed-Bereiches des VLW finden diese neuen Regelungen Anwendung. Ausnahmen sind in der Mixed-Spielordnung geregelt bzw. teilweise auf Grund der Handhabung im Mixed-Spielverkehr nicht sinnvoll, z.B. neuer Wechselvorgang.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hilfe für den Mixed-Schiedsrichter:

>VLW - Die 11 Gebote - Stand 2015<
>VLW - Die 11 Gebote - Erläuterung Übertritt und Netz - Stand 2015<

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
An dieser Stelle kommen immer wieder Auszüge aus dem Internationalen Regelwerk, die auch für den Mixed-Bereich gelten:

Regularien zum Libero im Mixed-Bereich ab der Saison 2013/2014
Auszug aus der Spielordnung für die VLW-Mixed-Spielrunde - Stand: xx.xx.2013

Die Mannschaften dürfen nach den Internationalen Spielregeln entsprechend den Libero-Regelungen spielen.
Das setzt eine einheitliche Spielkleidung der Mannschaft voraus. Vor dem Spiel müssen dem Schiedsgericht der/die Libero(s) mitgeteilt werden.
Hierbei ist zu beachten, dass immer mindestens 2 Frauen (Mixed 2/4) bzw. 3 Frauen (Mixed 3/3)auf dem Spielfeld sein müssen.
...
 
Erläuterungen:

Libero - Einschränkungen:
Im Spiel darf der Libero
... nicht aufschlagen,
… nicht blocken oder einen Blockversuch ausführen,
... nicht vollständig oberhalb der Netzkante angreifen,
... nicht aus dem Vorderfeld im oberen Zuspiel (Pritschen) stellen, wenn anschließend vollständig oberhalb der Netzoberkante in der Vorderzone angegriffen wird,
.... nur als Hinterspieler (Pos. 1,5 und 6) eingesetzt/~wechselt werden.

Wechsel-Regeln:

  • Der Libero ist von der normalen Wechselregel ausgenommen.
  • Zwischen Aus- und Einwechslung muss ein vollendeter Spielzug liegen.
  • Ein Libero kann nur durch denjenigen Spieler oder durch den anderen Libero wieder ausgetauscht werden, für den er eingetauscht wurde.
  • Nach dem Einwechseln eines Liberos müssen mindestens 2 Frauen (Mixed 2/4) bzw. 3 Frauen (Mixed 3/3) auf dem Spielfeld sein.
  • Der Libero darf vor dem Beginn des ersten Spielzuges bereits eingewechselt werden; dies sollte aber zur Unterstützung der Schiedsrichter rechtzeitig klar angezeigt werden.

Weitere Regeln:
Die Funktion als Libero gilt für das komplette Spiel, d.h. es ist kein Einsatz als regulärer Spieler/in in diesem Spiel möglich!
Der Einsatz von Libero(s) muss vor dem Spiel für das Spiel beim Schiedsgericht angezeigt werden und sich vom Trikot deutlich unterscheiden.

 => Informationen zum Downloaden

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Thematik: Wann hat der Schiedsrichter "TUSCH" und wann "AUS" anzuzeigen?


Sachverhalt: Nicht eindeutig zuzuordnende Schiedsrichter-Handzeichen führen zur Verwirrung der Spieler und Zuschauer. Selbst bei „alteingesessenen“ und/oder „erfahrenen“ Schiedsrichtern gibt es unterschiedliches Anzeigeverhalten in bestimmten Situationen.
Frage: Mit welchem Offiziellen SR-Handzeichen (SR-Hz) wird eine ganz bestimmte Situation angezeigt?
Antwort: Das Offizielle Handzeichen des Schiedsrichters „SEITE NÄCHSTER AUFSCHLAG“ ist grundsätzlich in logischer Reihenfolge zum offiziellen Handzeichen zur „FEHLERCHARAKTERISIERUNG“.
Grundsatz:
Für alle Bälle, die nach einem Angriff oder einem Block direkt ins Aus gehen (ohne Berührung eines Gegners), ist das SR-Handzeichen „AUS“ anzuzeigen.
Wenn ein Angriffsschlag das Netz überquert und der Ball außerhalb der Spielfeldbegrenzungslinien den Boden berührt, zuvor aber von einem Spieler der verteidigenden Mannschaft berührt wurde, darf nur das SR-Handzeichen „BALL BERÜHRT“ angezeigt werden.
Geht ein Ball nach der Blockberührung oder der 1., 2. bzw. 3. Ballberührung einer Mannschaft auf deren Spielfeldseite ins Aus, ist das SR-Handzeichen „BALL BERÜHRT“ anzuzeigen.
Regeln:
8 SPIELHANDLUNGEN
8.4 Ball „AUS“
Der Ball ist „aus“, wenn er:
8.4.1 vollständig außerhalb der Begrenzungslinien den Boden berührt (die Berührungsfläche ist maßgebend;
8.4.2 einen Gegenstand außerhalb des Feldes, die Decke oder eine außerhalb des Spiels befindliche Person berührt;
8.4.3 die Antennen, Spannseile, Pfosten oder das Netz außerhalb der Seitenbänder berührt;
8.4.4 die senkrechte Ebene des Netzes entweder teilweise oder vollständig außerhalb des Überquerungssektors überquert, ausgenommen der Fall in Regel 10.1.2 (Zurückspielen des Balles aus der gegnerischen Freizone);
8.4.5 die senkrechte Ebene unterhalb des Netzes vollständig durchquert.
Erklärung: siehe Dokument mit Bildern (Verfasser: Hans J. Vogel © (Mitglied im LSRA) 04.06.01)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
...
Die Entscheidungen der Schiedsrichter sind in sportlichem Geist widerspruchslos anzuerkennen.Im Zweifelsfall kann nur der Spielkapitän eine Erläuterung verlangen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
...
Die Teilnehmer haben sich im Geiste des Fair Play respektvoll und höflich nicht nur gegenüber den Schiedsrichtern, sondern auch gegenüber anderen Offiziellen, Gegnern, Mitspielern und Zuschauern zu verhalten.



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen

12.09.16 - 14.05.2017
Bezirkspokal Mixed 2016/2017

Sonntag, den 23. April 2017
24. Ü-Mixed-Cup 2017 (ehemals Senioren-Mixed-Cup)

29.04.2017
VLW-Verbandstag 2017 in Stuttgart

Sonntag, 07. Mai 2017
30. Württembergische Mixed-Meisterschaften 2017

10.05.2017
Abgabeschluss Meldebogen Saison 2017/2018


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan